Mittwoch, 17. November 2010

[UPDATE] Artdeco 145

Hallo, meine Lieben,

heute habe ich mal wieder einen schnellen Mani-Post für Euch. Am Montag habe ich mir den Artdeco-Nagellack Nr. 145 zugelegt. Dieser Lack wird ja auch als Dupe für den gehypten Chanel Paradoxal gehandelt. 22 Euro für einen einzigen Nagellack finde ich allerdings viel zu teuer, von den Preisen, die eine Zeit lang in einem gewissen Online-Auktionskaufhaus erzielt wurden, möchte ich gar nicht erst reden.
Allerdings muss ich zugeben, dass ich doch auf die Farbe gespannt war. Umso mehr freute ich mich, als in meinem Stamm-Forum der Artdeco 145 als Dupe aufgeführt wurde.
Am Montag bin ich dann zufällig in einen Douglas geraten, eigentlich auf der Suche nach einer neuen Flasche Microcell. Da die Filiale diesen nicht vorrätig hatte und die freundliche und sehr bemühte Verkäuferin weiter helfen wollte, fiel mir der Artdeco-Lack ein. Die Verkäuferin überreichte mir den Lack mit strahlendem Gesicht und den Worten: Der sieht fast aus wie dieser Chanel-Lack.... Ja, ich weiß... ähm...hab ich von gelesen... Ups, ich glaube, ich darf nur noch mit Nagellack-Junkie-Shirt in den Douglas einkehren, um vorweihnachtlich emsige Verkäuferinnen vorzuwarnen;-))

Inzwischen hat man ja genug Bilder vom Paradoxal gesehen und genug Kritiken gelesen, dass der Lack auf den Nägeln ganz anders ausschaut ist als in der Flasche. Genauso ist es beim Artdeco 145. In der Flasche sieht er Violett aus und hat einen recht kräftigen Schimmer.
Sobald der Lack aber auf den Nägeln trocknet, verschwindet der Schimmer. Der Lack sieht eher wie ein Cremelack aus. Ich würde die Farbe als warmes Grau-Braun-ganzwenigviolett beschreiben. Es benötigt schon recht kräftiges Licht, damit der violette Schimmer einigermaßen rauskommt.

Mir allerdings gefällt die Farbe sehr, ich finde dieses Warme grau sehr angenehm und zu meinem Hautton passend. Dass der violette Schimmer kaum zu sehen ist, stört mich nicht. Ich war ja vorgewarnt;-)

Das Wetter ist die Tage hier schon ziemlich grau und trüb, deshalb war es schwierig, gute Fotos zu machen. Von all den Bildern, die ich gemacht habe, trifft nur das erste den Farbton, wie er auf den Nägeln wirkt.
Direkt unter der Lampe war es dann auch möglich, noch ein wenig vom violetten Schimmer einzufangen.

Der 145 ist im ersten Auftrag etwas streifig, mit dem zweiten Coat wird er ebenmäßig und deckend. Als Topcoat habe ich auf den Fotos den China Glaze Fast Forward verwendet.

Der Preis von 7,50 Euro für 6ml ist auch nicht grade günstig, aber immer noch wesentlich preiswerter als der Chanel.
Wer ein Dupe sucht oder einfach nur einen warmen Grau-Ton, ist mit dem Artdeco 145 auf jeden Fall gut beraten.

So, dann werde ich gleich noch einen Post über die Anspitzer-Katze verfassen (die ist gestern angekommen).

Bis dann und liebe Grüße

Eure Pauline

Edit 20.11.2010: Dieser Lack hält und hält und hält.... Okay, ein wenig Tippwear war schon, aber da habe ich am Mittwoch einfach noch mal eine Schicht drüber gepinselt. Heute habe ich den Lack trotzdem entfernt, wegen meine Lackpause die ich jedes Wochenende für einen Tag einlege.
Das Beste an dem Lack ist neben der Haltbarkeit eigentlich die Farbe: Man kann anziehen, was man will, die Farbe passt immer:-)

Kommentare:

  1. Wahnsinn, der kommt dem Paradoxal ja zu 99% nahe würde ich zu behaupten wagen. Schöne Alternative und Artdeco hat im violett-Programm derzeit ja Traumfarben dabei. :)

    AntwortenLöschen
  2. Ja, die haben im Moment echt hübsche Farben.
    Der 145 gehört für mich definitiv in die Kategorie "Traumfarben":-)

    AntwortenLöschen